Veranstaltungen in Oberstdorf

Wir bringen unser attraktives dörfliches Einkaufserlebnis in Oberstdorf unseren Gästen und Einheimischen näher. Gewerbeverband Oberstdorf Aktiv vermarktet, gestaltet und fördert das Image des Einzelhandels/Gewerbe in Oberstdorf. Unsere Mitglieder haben sich höchsten Qualitätsansprüchen verschrieben und arbeiten gemeinsam daran, das Einkaufen in Oberstdorf noch attraktiver zu machen.

Immer was los !

Do
23
Apr
2020
19:30 Uhr
Oberstdorf Haus 19:30 Uhr

Musical – und Operettengala

Erfolgreiche Künstler mit internationaler Bühnenerfahrung präsentieren in einer zweieinhalbstündigen Show das Beste aus über fünfzehn der beliebtesten Musicals und Operetten. Es werden ausschließlich die bekannten Originalmelodien aufgeführt.

Das Publikum darf eintauchen in die großen Höhepunkte aus Elisabeth – die wahre Geschichte der Sissi, Phantom der Oper, Tanz der Vampire, Die lustige Witwe, Im weißen Rössl, Cats, Evita, Gräfin Mariza, Der Zarewitsch, My fair Lady, Der Bettelstudent, Die Csárdásfürstin, Elvis und viele mehr. Dabei sind auch die großen Klassiker wie "Das Wolgalied", "Memory" oder "Lippen schweigen" zu erleben.

Die Gala vereint Leidenschaft und Können auf hohem Niveau und verspricht nicht nur erstklassigen Live-Gesang, sondern auch originalgetreue prächtige Kostüme, ein aufwendiges Bühnenbild, hochwertigsten Klang und einen perfekt abgestimmten orchestralen Hintergrund.

Präsentiert wird die Show von Sänger und Entertainer Armin Stöckl, seines Zeichens als „Bester Musicalsänger“ und mit dem „Deutschen Fachmedienpreis“ ausgezeichnet. Der bekannte Fernsehmoderator wird galant und kurzweilig durch den Abend führen. Auch als Sänger war er bereits viele Male im Fernsehen zu erleben - Z.B. in ARD, MDR, SWR, NBC (USA). Zudem wird das Ensemble aus renommierten Profi-Solisten, der Amerikanerin Janel Frazee (u.a. Konzerte im Vatikan oder im „Weißen Haus“ )und der Musicaldarstellerin Lorraine aus Oberursel zu begeistern wissen.

Das Publikum liebt diese Show vor allem auch wegen der durchdachten Mischung ausgewählter Meilensteine der Musical – und Operettenwelt und wegen der erfrischenden Präsentation für jede Altersgruppe. Regelmäßig sorgt die Gala für Beifallstürme und stehende Ovationen. In den letzten Jahren begeisterten die Künstler in mehr als 600 Show´s zehntausende von Besuchern in oft ausverkauften Häusern.

Weitere Informationen
as-entertainment.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel.: 08322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
27,50 EUR im VVK | 29,50 EUR an der Abendkasse

Tickets unter: ticket.oberstdorf.de
Weitere Bilder
Musical- und Operettengala Musical und Operettengala Im weißen Rössl Armin Stöckl und Jennifer Eder
mehr Informationen
Musical- und Operettengala
Fr
24
-
26
Apr
2020
Oberstdorf Haus

3. Oberstdorfer Volksmusiktage

Aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen, müssen wir die Oberstdorfer Volksmusiktageleider absagen. Wir freuen uns jedoch schon jetzt auf die Oberstdorfer Volksmusiktage 2021.

Volksmusik auf höchstem Niveau und in besonderem Ambiente erwartet Sie bei den Oberstdorfer Volksmusiktagen.

Freitag, 24. April 2020

14:00 Uhr - erstes gemeinsames Treffen und Begrüßung
anschließend Unterrichtsbeginn (1. Unterrichtseinheit)

20:00 Uhr GROßES FESTKONZERT im Oberstdorf Haus
Mitwirkende:
Jodlergruppe Oberstdorf
Örgelemuseg Oberstdorf
Bläsergruppe Oberstdorf
Lutere-Büebe, Appenzell
Hiinet und Diinet, Oberstdorf
Ostrachtaler Johlar, Hindelang
Zithermusik

Moderation Traudi Siferlinger

Diese Veranstaltung wird vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet und übertragen.

Samstag, 25. April 2020

zwei Unterrichtseinheiten
19:00 Uhr geselliges Beisammensein, singen und musizieren

Sonntag, 26. April 2020

Abschlussgottesdienst mit teilnehmenden Gruppen
Ende der Veranstaltung

Seminare
Besonderes Ambiente, spielerische und gesangliche Fähigkeiten, Tipps unserer erstklassigen Dozenten, Freundschaften pflegen & die Tage mit Musik genießen!

Weitere Informationen
oberstdorf.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel.: 08322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Tickets unter: ticket.oberstdorf.de
Weitere Bilder
Flyer Volksmusiktage 2020
mehr Informationen
Volksmusiktage
Mi
13
-
13
Mai
2020
09:30 Uhr
Oberstdorf Haus | Foyer 09:30 Uhr

Oberstdorfer Stammgästetag

Seien Sie dabei und erleben Sie ein exklusives Tagesprogramm in Begleitung unseres Tourismusdirektors Frank Jost und der stellvertretenden Tourismusdirektorin Petra Genster.

Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche Entdeckungsfahrt mit dem Marktbähnle der besonderen Art, bei der Sie neben einem gemütlichen Einkehrschwung und einem Blick hinter die Kulissen auch viele weitere reizvolle Facetten Ihres Urlaubsortes Oberstdorf kennen lernen dürfen.

PROGRAMM:
Vormittags
Begrüßung im Oberstdorf Haus
Käsereiführung mit Verkostung im Käs Hüs

Mittags
Mittagessen im Berggasthof Riefenkopf

Menüauswahl inkl. einem großen Getränk:
Bunte Salatschüssel mit Croutons dazu Hausdressing

und

Käseknödel auf Blattspinat mit Salbeibutter und Parmesan oder Schweinemedaillons an Pfefferrahm mit Bärlauchspätzle

Nachmittags
Besichtigung des Jakobe Hüs in Gerstruben
Kaffee und Kuchen im Café Gebrgoibe

Teilnehmer: mind. 10, max. 27 Personen

Anmeldung

bis zum Vortag um 12.00 Uhr beim Kartenvorverkauf in der Tourist im Oberstdorf Haus, Tel.: 08322 / 700-2100
Kosten: 39,- € für Oberstdorfer Gäste mit Allgäu Walser Premium Card

mehr Informationen
Geführte Wanderung
Fr
22
Mai
2020
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus 20:00 Uhr

EUFONIA - die zarteste Versuchung seit es Männerchöre gibt!

Der Sound der Eufonisten ist samtig und der rote Faden durch das Programm ist von heute und bietet feinste Unterhaltung mit kabarettistischen Spitzen.

Der elegante Auftritt in Frack und Zylinder des Männerchores aus Brühl bei Köln erinnern natürlich an die Comedian Harmonists. Repertoire und Texte sind aber alles andere als von damals: Von Klassik bis Pop und von Jazz bis Schlager ist alles dabei. Insgesamt eine Musikshow voller Überraschungen.

mehr Info

Weitere Informationen
mgv-eufonia.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel.: 08322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
14,00 EUR pro Person

Tickets unter: ticket.oberstdorf.de
Weitere Bilder
Eufonia Eufonia
mehr Informationen
Eufonia
Fr
05
Jun
2020
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus 20:00 Uhr

A Tribute to ABBA - Unforgettable

Schließt man die Augen, könnte man meinen, dass Agnetha, Anni-Frid, Björn und Benny tatsächlich auf der Bühne stehen.

Öffnet man dann die Augen, muss man auch erstmal verstehen, dass hier nicht das Original am Werke ist, denn die beeindruckenden Kostüme stehen vollends in der ABBA-Tradition.

"A Tribute to Abba - Unforgettable" sorgt mit einem umfangreichen Programm für einen unvergesslichen Abend, der nichts zu wünschen übrig lässt. Rund um ist dieses Event also ein absolutes Muss für jeden ABBA-Fan der alten Schule, so bringt die Truppe doch eine Stimmung wie bei dem Mamma Mia-Musical selbst auf die Bühne, das auch mit emotionalen und ruhigen Momenten punkten kann. Sichern Sie sich heute noch Tickets im Vorverkauf und lassen Sie sich diese Veranstaltung nicht entgehen:
Reisen Sie mit zurück in die 70er!

...vielleicht sind Sie bald unsere nächste „Dancing Queen“!?

Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel.: 08322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis: 24,50 EUR im Vorverkauf | 29,50 EUR an der Abendkasse

Tickets unter: ticket.oberstdorf.de
mehr Informationen
Abba Unforgettable
Di
09
-
09
Jun
2020
18:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Raum Freibergsee 18:00 Uhr

2.5 cm vom Fliegen entfernt - Mein Weg zum Free Solo Highline Weltrekord

Vortrag von Friedi Kühne, World Record Slackliner

Profi-Slackliner und mehrfacher Highline Weltrekordhalter Friedi Kühne erzählt bildgewaltig davon, wie aus seinem Hobby Slacklinen eine Sucht und letzten Endes sein Beruf wurde, und er nach jahrelangem Training schließlich den FREE SOLO Highline Weltrekord aufstellte. Dafür balancierte er in 400m Höhe OHNE SICHERUNG über ein 2.5 cm breites Band - und lernte sich dabei selber auf eine völlig neue Art und Weise kennen.

Tickets:
5,- € für Kinder u. Jugendliche im Alter von 12-16 Jahren
10,- € für Erwachsene ab 16 Jahren / 3,- € Ermäßigung mit Allgäu Walser Premium Card

Erhältlich beim Kartenvorverkauf in der Tourist Information im Oberstdorf Haus, Tel.: 08322 / 700-2100 oder an der Abendkasse ab 17.30 Uhr!

mehr Informationen
Friedi Kühne - Slackline-Profi
Sa
13
Jun
2020
20:00 Uhr
Oybele Festhalle 20:00 Uhr

Wilde-Mändle-Tanz 2020

Der Gebirgstrachten- und Heimatverein Oberstdorf pflegt mit Stolz den wohl ältesten Kulttanz im deutschsprachigen Raum. Der Tanz findet nur im 5 Jahres Turnus statt.

2020 ist es endlich wieder soweit - von Juni bis Oktober 2020 finden acht Veranstaltungen statt.

Der Wilde Mändle Tanz

Ein überaus eigenartiges Spiel ist seit alters her in Oberstdorf heimisch, der Wilde-Mändle-Tanz, der in seiner Überlieferung in die keltische Zeit vor über 2000 Jahren zurückgeht und nur alle 5 Jahre aufgeführt wird.

Verbreitet waren die "Wilden Mändle", verbunden mit vielen Sagen, früher über das ganze Alpengebiet, von Hochsavoien bis zur Tatra, von den Dolomiten bis in den Harz und den Thüringer Wald. Nur noch in Oberstdorf, im Schutze der Gebirgstäler, hat sich der Tanz bis heute erhalten. Die Musik zum Wilde-Mändle-Tanz wurde in früherer Zeit mit Trommeln, Schweglpfeifen und sonstigen Schlaginstrumenten in einem höchst eigenartigen Allegro und Andante überliefert. Erst 1811 hat der Oberstdorfer Schullehrer Jos. Ant. Bach diese urtümliche Musik in Noten gesetzt. Eigenartig ist auch die Bewegung der Tänzer, die in kraftvollen, rhythmischen Sprüngen über die Bühne springen, die zuerst geheimnisvoll erscheinen und wieder verschwinden, sich dann in 17 verschiedenen Tanzszenen, als Huldigungs- und Fruchtbarkeitstanz demonstrieren.

Geheimnisvoll wie der Tanz ist auch die Kleidung. Sie ist aus Tannenbart hergestellt und bildet eine Vermummung bis auf die Augen. Sie besteht aus Moosflechte, die in Höhenlagen über 1.500 Metern im Bergwald zu finden ist. Um die Hüfte ist ein Gürtel aus frischen Tannenzweigen gewunden und auf dem Kopf ruht ein Kranz aus Blättern des Stechholders (Stechpalme).

In der Schlussszenen wird vom König der Met eingeschenkt und dann erklingt im Chor das Wilde-Mändle-Lied. Der Zuschauer fühlt sich durch die seltsame Musik, die eigenartigen Bewegungen der Tänzer und durch die charakteristische Bühne zurückversetzt in die Zeit, deren Leben wir nur noch ahnen, aber nicht mehr kennen.

Weitere Informationen
trachtenverein-oberstdorf.de
Anmeldung

Tourist-Information Oberstdorf Haus
Tel.: 08322 / 700-2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preise:
Kat. A 17,00 € | Kat. B 14,00 € | Kat. C 10,00 €

Einlass | AK 19:00 Uhr

Ansprechpartner
Tickets unter: ticket.oberstdorf.de
Weitere Bilder
Wilde mändle tanz
mehr Informationen
Wilde-Mändle
Mi
17
Jun
2020
18:30 Uhr
Oberstdorf Haus 18:30 Uhr

Gaumenfestspiele 2020

Walking Dinner - lassen Sie sich kulinarisch verwöhnen!

Zu den absoluten Spitzen-Anlässen des Jahres gehört das „Walking Dinner“ - eine außergwöhnliche Leistungsschau der Köche mit besonderer Note.

Die besten Genusshandwerker unserer Region stellen ihr Können zur Schau und präsentieren ausgefallene Kreationen und Genussexplosionen.

Nur wenigen Gästen gelingt es an diesem Abend alle Amuse Gueules und Appetithäppchen zu probieren, so groß ist die Auswahl an ausgefallenen und ideenreichen Kreationen.

Dazu servieren wir Ihnen feinste Confiserie, guten Käse, Bier und ausgezeichnete Weine.

Anmeldung

Kartenvorverkauf ab Frühjahr 2020

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel.: 08322 / 700 21 00
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Weitere Bilder
Gaumenfestspiele 2020 Gaumenfestspiele 2020 Gaumenfestspiele 2020
mehr Informationen
Gaumenfestspiele
Sa
27
Jun
2020
20:00 Uhr
Oybele Festhalle 20:00 Uhr

Wilde-Mändle-Tanz 2020

Der Gebirgstrachten- und Heimatverein Oberstdorf pflegt mit Stolz den wohl ältesten Kulttanz im deutschsprachigen Raum. Der Tanz findet nur im 5 Jahres Turnus statt.

2020 ist es endlich wieder soweit - von Juni bis Oktober 2020 finden acht Veranstaltungen statt.

Der Wilde Mändle Tanz

Ein überaus eigenartiges Spiel ist seit alters her in Oberstdorf heimisch, der Wilde-Mändle-Tanz, der in seiner Überlieferung in die keltische Zeit vor über 2000 Jahren zurückgeht und nur alle 5 Jahre aufgeführt wird.

Verbreitet waren die "Wilden Mändle", verbunden mit vielen Sagen, früher über das ganze Alpengebiet, von Hochsavoien bis zur Tatra, von den Dolomiten bis in den Harz und den Thüringer Wald. Nur noch in Oberstdorf, im Schutze der Gebirgstäler, hat sich der Tanz bis heute erhalten. Die Musik zum Wilde-Mändle-Tanz wurde in früherer Zeit mit Trommeln, Schweglpfeifen und sonstigen Schlaginstrumenten in einem höchst eigenartigen Allegro und Andante überliefert. Erst 1811 hat der Oberstdorfer Schullehrer Jos. Ant. Bach diese urtümliche Musik in Noten gesetzt. Eigenartig ist auch die Bewegung der Tänzer, die in kraftvollen, rhythmischen Sprüngen über die Bühne springen, die zuerst geheimnisvoll erscheinen und wieder verschwinden, sich dann in 17 verschiedenen Tanzszenen, als Huldigungs- und Fruchtbarkeitstanz demonstrieren.

Geheimnisvoll wie der Tanz ist auch die Kleidung. Sie ist aus Tannenbart hergestellt und bildet eine Vermummung bis auf die Augen. Sie besteht aus Moosflechte, die in Höhenlagen über 1.500 Metern im Bergwald zu finden ist. Um die Hüfte ist ein Gürtel aus frischen Tannenzweigen gewunden und auf dem Kopf ruht ein Kranz aus Blättern des Stechholders (Stechpalme).

In der Schlussszenen wird vom König der Met eingeschenkt und dann erklingt im Chor das Wilde-Mändle-Lied. Der Zuschauer fühlt sich durch die seltsame Musik, die eigenartigen Bewegungen der Tänzer und durch die charakteristische Bühne zurückversetzt in die Zeit, deren Leben wir nur noch ahnen, aber nicht mehr kennen.

Weitere Informationen
trachtenverein-oberstdorf.de
Anmeldung

Tourist-Information Oberstdorf Haus
Tel.: 08322 / 700-2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preise:
Kat. A 17,00 € | Kat. B 14,00 € | Kat. C 10,00 €

Einlass | AK 19:00 Uhr

Ansprechpartner
Weitere Bilder
Wilde mändle tanz
mehr Informationen
Wilde-Mändle
Mi
01
-
05
Jul
2020
Oberstdorf Haus

8. Oberstdorfer Fotogipfel - Thema "SPORT"

Europas höchstes Fotofestival mit internationalen und nationalen Persönlichkeiten der Fotoszene.

Auch 2020 dreht sich in der südlichsten Gemeinde Deutschlands wieder alles rund um das Thema Fotografie mit dem Motto: SPORT.

Lernen Sie von erfahrenen Profis Theorie und Praxis und lassen Sie sich von den Künstlern und Ausstellungen inspirieren.

Das Zentrum des Oberstdorfer Fotogipfels ist auch in 2020 wueder das CEWE Haus der Fotografie.

Ausstellungen | Fotowanderungen | Workshops | Multivisions-Shows | Foto-Biwak | Fotowerkstatt | Print-Center | Fotowettbewerb

Weitere Informationen
fotogipfel-oberstdorf.de
Anmeldung

Oberstdorfer Fotogipfel
Organisationsbüro
Prinzregenten-Platz 1
87561 Oberstdorf

Tel.: +49 8322 700 / 4005
Fax: +49 8322 700 / 4099
E-Mail: info@fotogipfel-oberstdorf.de

mehr Informationen
Oberstdorfer Fotogipfel 2020
Mi
01
-
02
Jul
2020
10:30 Uhr
10:30 Uhr

Leica Akademie: FOTOBIWAK Fellhorn 3.0 mit Oliver Richter

Bergwelten im Licht, beeindruckende Gipfel und saftige Almen rund um das Fellhorn

Wer wollte das nicht schon immer einmal erleben: Mit der Kamera auf dem Gipfel übernachten und die warmen Farben des Sonnenunterganges und des Sonnenaufganges erleben. Jetzt ist der Zeitpunkt endlich gekommen, diesen Wunsch in die Tat umzusetzen. Das einzigartige FOTOBIWAK 2020 in Oberstdorf.

Das Fellhorn ist ein 2037 m ü. NHN hoher Berg in den Allgäuer Alpen bei Oberstdorf. Sein Gipfel liegt auf der österreichisch-deutschen Grenze zwischen Kleinwalsertal und Stillachtal. Es zählt zu den Blumenbergen der Allgäuer Alpen und ist für seine großen Alpenrosenfelder bekannt. Vom Weitwinkel- über Makro bis zum Teleobjektiv ist hier alles möglich und einsetzbar.

Somit ist das Fellhorn der ideale Ausgangspunkt für unser Vorhaben. Mit kleinen, leichten Wanderungen erarbeiten wir uns die einzigartige Perspektiven für beeindruckende Bergfotos. Mit der freundlichen Unterstützung der Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal werden wir die Nacht auch bei schlechter Witterung „komfortabel“ verbringen. Zum Sonnenaufgang heißt es dann, sich Frühstücksfrei aus dem Schlafsack zu zippen, um vorbeiziehende Nebelschwaden im Morgenlicht einzufangen und die Gemsen bei ihrer Morgenwanderung zu beobachten. Nach dem wohlverdienten Frühstück geht es anschließend zu Fuß talabwärts über die Alpe Schlappold bis zur Gipfelbahn. Gemeinsam erreichen wir dann gegen ca. 14:00 Uhr das Basislager in Oberstdorf.

Euer Olly Richter

Weitere Bilder
Biwak 8 Biwak 7 Biwak 6 Biwak 5 Biwak 4 Biwak 3 Biwak 3 Biwak 2 Biwak 1
mehr Informationen
Biwak 3
Fr
10
Jul
2020
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 20:00 Uhr

Heye's Society

Um ans Ziel zu kommen, muss man zuweilen dorthin zurückkehren, wo alles seinen Anfing. Dies und die Freude an der Improvisation über die Themen der Musik aus New Orleans und Chicago Anfang des 20sten Jahrhunderts sind die Motivation für Heye’s Society

Das Konzert eröffnet der HIGH SOCIETY RAG mit dem originellen Klarinetten-Solo von Alphonse Picou, gefolgt von King Oliver’s SUGAR FOOT STOMP in der Version von Louis Armstrong , SOUTH von Benny Moten, dem MAPLE LEAF RAG von Scott Joplin und W.C. Handy´s SAINT LOUIS BLUES, Amerikas zweiter Nationalhymne. Vom alten New Orleans, land of the dreamy scenes, the Garden of Eden, schwärmt Turner Laytons Jazz-Standard WAY DOWN YONDER IN NEW ORLEANS.

Die Traditionals NEW ORLEANS FUNCTION und EH LA BAS, das zum Mitsingen animiert, sind musikalische Zeugen der ehemals französischen Kolonie Louisiana.

Der zweite Teil des Konzerts beginnt mit CORNET CHOP SUEY von Louis Armstrong, einem Solostück aus den Aufnahmen mit seiner Hot Five, bei dem er seiner Zeit weit voraus war und Generationen von Trompetern den Weg gewiesen hat. Danach folgen das bei Puccini „ausgeliehene“ AVALON von Vincent Rose und CREOLE LOVE CALL von Duke Ellington, in Europa ein Evergreen geworden durch die Comedian Harmonists. An den ersten Jazz- Musiker, den Kornettisten Buddy Bolden, wird mit MAKING RUNS erinnert, einem Bravour- Solostück, das sein Mitspieler Bunk Johnson vierzig Jahre später auf Schallplatte aufgenommen hat, um die Spieleise von Buddy Bolden der Nachwelt zu erhalten, da es von ihm leider keine Ton-Aufnahmen gibt.
Im Programm folgen Hoagy Carmichaels GEORGIA ON MY MIND, PANAMA von William H. Tyers und der Charleston AIN´T SHE SWEET von Milton Auger, bei uns vor allem bekannt geworden durch die Knoff Hoff-Band und gleichnamige TV-Sendung.

Den Abschluss bilden THE ENTERTAINER, ein weiterer Ragtime von Scott Joplin, der 1974 als Musik zu dem Film Der Clou mit Robert Redford und Paul Newman ein musikalisches Comeback feierte - und ein Jazzstandard aus der 1917 entstandenen ersten Jazzschallplatte, dem der Kornettist Nick LaRocka den Titel TIGER RAG gab, von der Band zur Überraschung als Quadrille präsentiert, aus welcher der Tiger Rag ursprünglich stammt.

Das Ensemble:
Toni Ketterle - Kornett
Achim Bohlender - Klarinette
Erwin Gregg - Posaune
Dr. Tino Rossmann - Klavier
Leopold Gmelch - Tuba
Heye Villechner - Schlagzeug

Weitere Informationen
heye-society.de
Anmeldung

Der Eintritt ist frei.
Bei schlechter Witterung findet das Konzert im Oberstdorf Haus statt.

VIDEOS
mehr Informationen
Heyes Society
Fr
10
Jul
2020
20:00 Uhr
Parkplatz Renksteg 20:00 Uhr

Wilde-Mändle-Tanz 2020

Der Gebirgstrachten- und Heimatverein Oberstdorf pflegt mit Stolz den wohl ältesten Kulttanz im deutschsprachigen Raum. Der Tanz findet nur im 5 Jahres Turnus statt.

2020 ist es endlich wieder soweit - von Juni bis Oktober 2020 finden acht Veranstaltungen statt.

WICHTIG:
Bei schlechter Witterung findet die Veranstaltung in der Oybele Festhalle statt.
Aus diesem Grund ist es leider nicht möglich mehr Karten im Vorverkauf zur Verfügung zu stellen, da alle Gäste bei schlechtem Wetter im Oybele Platz finden müssen.
Ab Donnerstag, 09. Juli 2020 informiert euch der Trachtenverein Oberstdorf über die Homepage, die Facebookseite sowie über den Anrufbeantworter wo die Veranstaltung stattfinden wird.
An der Freilicht-Abendkasse gibt es ab 18:30 Uhr dann noch über 500 Karten zu kaufen!

Vorreservierungen können leider nicht entgegengenommen werden!

Weitere Informationen
trachtenverein-oberstdorf.de
Anmeldung

Tourist-Information Oberstdorf Haus
Tel.: 08322 / 700-2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preise:
Kat. A 17,00 € | Kat. B 14,00 € | Kat. C 10,00 €

Einlass | AK 19:00 Uhr

Ansprechpartner
Weitere Bilder
Wilde mändle tanz
mehr Informationen
Wilde-Mändle
Sa
18
Jul
2020
17:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Kurpark 17:00 Uhr

Sommer Open Air mit Claudia Koreck

Das Sommer Open Air in Oberstdorf ist DAS Sommerfestival des Jahres

Auf dem Festivalgelände inmitten unserer beiden Bühnen lässt sich in entspannter Atmosphäre der perfekte Sommertag genießen. Unsere Essens- und Getränkebuden sorgen für das leibliche Wohl unserer Besucher, während unsere beiden Vorbands und unser Hauptact Claudia Koreck die Menge mit auf eine musikalische Reise nehmen.

Beginnend mit Maximilian Jäger und seiner Band gegen 17.45 Uhr, einem deutschsprachigen Sänger und Songwriter aus Süddeutschland, starten wir unser Programm. Mit seinen selbst geschriebenen Songs, seinem Lächeln und seinem Charme berührt er sein Publikum. Poesie, Lebensgeschichten, Gedanken „in Richtung Horizont“, Sehnsucht, die Freude am Leben und Songs als Therapie gegen Liebeskummer, all das kommt vor in seinem Leben und spiegelt sich auch in seinen Songs wieder.

Mit unserem zweiten Act an diesem Tag, Tobias Schwarz-Gewallig und seiner Band, dürfen wir ein Ausnahmetalent, wenn es um die Kommunikation mit seinem Publikum geht, auf unserer Bühne begrüßen. „Für jede Lebenssituation, jede Stimmung gibt es ein Lied, das uns intensiver wahrnehmen lässt, es muss nur gefunden werden“. Bereits in den Kinderschuhen machte er sich auf die Suche, lernte mehrere Instrumente und begann, zu komponieren. Wir freuen uns sehr, ihn als Vorband bei unserem Sommer Open Air im Juli in Oberstdorf auf unserer Bühne begrüßen zu dürfen.

Nachdem unsere beiden Vorbands das Publikum auf den Abend eingestimmt haben, wird gegen 20.30 Uhr Claudia Koreck die Menge zum Staunen bringen. Die Singer/Songwriterin gilt als Vorreiterin und Begründerin der so genannten Neuen Bayerischen Welle und der Marke Heimatsound. Die junge Frau mit der warmen kräftigen Stimme hat bisher neun Alben veröffentlicht und zählt zu den erfolgreichsten Singer/Songwriterinnen Deutschlands. Als Textdichterin und Komponistin ihrer eigenen Werke blickt sie auf ein hitreiches Repertoire.

Unsere Besucher erwartet ein eintägiges Sommerfestival, das es so in Oberstdorf noch nicht gegeben hat. Bei leckeren Getränken, gutem Essen und den Sound des Sommers in den Ohren wird das Sommer Open Air die richtige Mischung aus Entspannung und Festivalflair – mit der Garantie, dass jeder Lust am Tanzen bekommt!

Weitere Informationen
claudiakoreck.com
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel.: 08322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
Vorverkauf: 26,50 EUR | Abendkasse: 32,50 EUR

Tickets unter: ticket.oberstdorf.de
Weitere Bilder
Claudia Koreck - Fluss Lena Semmelroggen Claudia Koreck 2020 Tobias Schwarz-Gewallig Maximilian Jäger Sommer-Open-Air - Wichtiges für Ihren Konzertbesuch
VIDEOS
mehr Informationen
CK See by Lena Semmelroggen
Do
23
Jul
2020
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Saal Nebelhorn 20:00 Uhr

Oberstdorfer Musiksommer - Eröffnungskonzert: Münchner Symphoniker

mit ihrem Programm „Wiener Sommernacht“. Bei der Eröffnung ist auch die Jodlergruppe Oberstdorf mit vertreten.

Die Münchner Symphoniker spielen unter der Leitung von Stephan Koncz, Violoncello

Programm:
„Wiener Sommernacht“ -
eine vergnügliche musikalische Spurensuche aus dem „Schmelztiegel Wien“
mit Werken von J. Brahms, J. Strauß, L.v. Beethoven, W.A. Mozart u.a.

MÜNCHNER SYMPHONIKER
Im September 1945 betrat ein Orchester die Bühnen der Stadt, um ein Konzert für Münchens Bürger zu geben – und wurde dann zum festen Bestandteil ihrer Musiklandschaft. Die Aufgeschlossenheit des Orchesters Neuem gegenüber, sein stilistischer Reichtum und die souveräne Arbeit seiner Musikerinnen und Musiker haben über Jahrzehnte vielgestaltige Konzertangebote für alle Münchner ermöglicht.

Rund 100 Konzerte realisieren die Münchner Symphoniker jährlich in Bayern, auf Tournee und bei Festspielen. Das Repertoire reicht von Barockmusik über klassische und romantische Werke bis zur Operette, Oper und Filmmusik, von Klassikern der Moderne bis ins 21. Jahrhundert.

Seit der Spielzeit 2014/2015 bringt Kevin John Edusei als Chefdirigent seinen Sinn für musikalische Qualität und Originalität der Programmgestaltung bei den Münchner Symphonikern ein. Traditionell bieten die Konzerte des Orchesters ein Forum für hervorragende Musikerinnen und Musiker der jüngeren Generation. Darüber hinaus sorgen auch namhafte Solisten und Dirigenten immer wieder für Sternstunden.

Die Münchner Symphoniker gestalten Konzerte als Ort für gemeinsames Erleben und spontanen Austausch mit ihrem Publikum: In der lebendigen Auseinandersetzung mit der Tradition entsteht so eine Verbindung zwischen Hörenden und Spielenden, die sich über das Konzert hinaus in die Stadt und in den digitalen Raum fortsetzt.
Stand: März 2018

Weitere Informationen
oberstdorfer-musiksommer.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel: +49 (0) 8322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
Kat. 1: 35,00 EUR
Kat. 2: 30,00 EUR

Weitere Bilder
Oberstdorfer Musiksommer - Oberstdorfer Jodlergruppe Oberstdorfer Musiksommer 2020 - Festivalflyer
mehr Informationen
Oberstdorfer Musiksommer - Münchner Philhamonika
Fr
24
Jul
2020
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Saal Breitachklamm 20:00 Uhr

Oberstdorfer Musiksommer - Das große Polymnia Salonorchester

Das Polymnia Salonorchester mit seinem Vocalisten Michael Hanel entführt Sie mit „Etikette und Spielwitz“ in die Goldenen Zwanziger...

... und lässt Sie eintauchen in die faszinierende Klangwelt von Theo Mackeben, Peter Kreuder und Friedrich Hollaender.

Leitung: Josef Golus

Weitere Informationen
oberstdorfer-musiksommer.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel: +49 (0) 8322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
Kat. 1: 30,00 EUR
Kat. 2: 25,00 EUR

Weitere Bilder
Oberstdorfer Musiksommer 2020 - Festivalflyer
mehr Informationen
Oberstdorfer Musiksommer- Polymnia Salonorchester
Sa
25
Jul
2020
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Saal Breitachklamm 20:00 Uhr

Maximilian Hornung & Freunde

Programm: R. Strauss: Capriccio | A. Schönberg: Verklärte Nacht | P. Tschaikowski: Souvenir de Florence

Sarah Christian, Violine
Sonja Starke, Violine
Jano Lisboa, Viola
Tobias Reifland, Viola
Samuel Lutzker, Violoncello
Maximilian Hornung, Violoncello

Weitere Informationen
oberstdorfer-musiksommer.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel: +49 (0) 8322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
Kat. 1: 30,00 EUR
Kat. 2: 25,00 EUR

mehr Informationen
Oberstdorfer Musiksommer - Maximilkian Hornung
So
26
Jul
2020
20:00 Uhr
Haus Bergesgrün 20:00 Uhr

Oberstdorfer Musiksommer - Hanel singt Kreisler

Kabarett-Chansons von Georg Kreisler

Micheal Hanel, Gesang
Walter Dolak, Klavier

Michael Hanel (Bariton) wurde 1978 in Immenstadt geboren. Nach Abitur und Zivildienst studierte er an der Universität Augsburg Germanistik und Musikpädagogik. Seine Dozen-ten dort waren u.a. Prof. Dr. Rudolf-Dieter Kraemer (Musiktheorie), Univ. Doz. Johann Peter Gampl (Klavier & Improvisation) und Dr. Andreas Becker (Chorleitung). Wei¬tere künstlerische Impulse erhielt er durch Horst Brunner und Gabriele Fixmer (Liedgestal-tung), Wolfgang Thoma (Orgel) und Univ. Doz. Monika Fröhlich (Sprecherziehung, Inter-pretation). Seine Ausbildung zum Jazzsänger machte er bei Anders Holte (Dänemark) und arbeitete mit Fred Sjöberg (Schweden) und Landes-Jugendjazzorchester Bayern zusammen.

Von 2006 bis 2012 war er Dozent für Gesang am Lehrstuhl für Musikpädagogik der Uni-versität Augsburg, seit 2008 unterrichtet er die Fächer Deutsch, Musik und Ethik an der Realschule Immenstadt und übernahm im Jahr 2011 die Stelle des Chorregenten an St. Nikolaus Immenstadt. Bereits seit über 20 Jahren leitet er zudem den Gospelchor „Soul-ful Voices“.
Konzerte in Deutschland, Österreich, Frankreich, Polen, Tschechien, Italien und der Schweiz runden sein künstlerisches Schaffen ab. Es existieren zahlreiche Tonträger und Rundfunkaufnahmen (SWR, ORF, Bayerischer und Tschechischer Rundfunk).

Michael Hanel widmet sich vornehmlich der pädagogischen Ensemblearbeit und wird von vielen Chören und Gruppen als Gesangslehrer gebucht. Er ist Solist etlicher Vokalensem-bles in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz.

Walter Dolak stammt aus Wertingen (Bayerisch Schwaben). Er studierte Schulmusik, Kirchenmusik und Konzertfach Orgel an der Musikhochschule München u. a. bei Prof. Hanns-Martin Schneidt, Prof. Friedemann Winklhofer und Prof. Franz Lehrndorfer, sowie Dirigieren bei Prof. Günther Wich an der Musikhochschule Würzburg. Dirigierkurse bei Sergju Celibidache rundeten seine Studien ab.

Seine berufliche Laufbahn begann er 1987 als Organist und Chorleiter in St. Mang in Füssen und als Musikpädagoge in Füssen und Hohenschwangau. Lehrtätigkeiten an verschiedenen Gymnasien und Musikschulen in Kaufbeuren, Marktoberdorf und Kempten schlossen sich an.

2001 und 2002 war Walter Dolak als Organist und Chorleiter in Deggingen (BW) tätig und unternahm in dieser Zeit mehrere Auslandsprojekte. Seine Engagements als Pianist, Organist und Dirigent führten ihn in die Schweiz, nach Österreich, Frankreich, Ungarn, Tschechien, Italien, Rumänien und in die Slowakei.
Er ist Preisträger der internationalen Orgelimprovisationswettbewerbe in Linz (1988) und Montbrison (1995) sowie des Förderpreises der Musikhochschule München (1984).
Zurzeit ist Walter Dolak Chorleiter beim Kemptener Kammerchor sowie Musikpädagoge am Carl-von-Linde-Gymnasium Kempten.

Weitere Informationen
oberstdorfer-musiksommer.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel: +49 (0) 8322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
30,00 EUR | inkl. Apéro nach dem Konzert

Weitere Bilder
Oberstdorfer Musiksommer - W. Dolak Oberstdorfer Musiksommer - Haus Bergesgrün Oberstdorfer Musiksommer 2020 - Festivalflyer
mehr Informationen
Oberstdorfer Musiksommer - M. Hanel
Mo
27
Jul
2020
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Saal Breitachklamm 20:00 Uhr

Oberstdorfer Musiksommer - Aris Quartett

Zu den jungen Himmelstürmern im Konzertgeschehen zählt fraglos das Aris Quartett.

Anna Katharina Wildermuth, Violine
Noémi Zipperling, Violine
Caspar Vinzens, Viola
Lukas Sieber, Violoncello

Programm:
J. Haydn: Streichquartett D-Dur op. 20/4 Hob. III: 34

A. Berg: Streichquartett op. 3
L.v. Beethoven: Streichquartett Nr. 12 Es-Dur op. 127

Dieses Konzert wird durch BR Klassik aufgezeichnet

ARIS QUARTETT
Bereits im Jugendalter werden die vier Musiker auf Initiative des Kammermusik-Professors Hubert Buchberger zusammen gebracht – was 2009 als ein Experiment an der Frankfurter Musikhochschule beginnt, erweist sich rasch als Glücksfall. ARIS sind schlicht die Endbuchstaben der Vornamen der vier Musiker.
Das Quartett spielt sich seither international auf die ersten Bühnen. So wird das Aris Quartett im Jahr 2019 sein Debüt im Konzerthaus Wien geben. Auch das Konzerthaus Berlin, die Alte Oper Frankfurt, die Liederhalle Stuttgart und wiederholt das Schleswig-Holstein Musik Festival präsentieren das Aris Quartett in der kommenden Saison.

Nach langjährigem Studium bei Günter Pichler (Alban Berg Quartett) und geprägt von vielfältigen Impulsen durch das Artemis Quartett und Eberhard Feltz, beeindrucken die Musiker das Publikum neben künstlerischer Exzellenz besonders durch ihre Leidenschaft und Emotionalität.
Der internationale Durchbruch gelingt schon früh durch gleich mehrere 1. Preise bei re-nommierten Musikwettbewerben. Großes Aufsehen erregt das Aris Quartett zudem im Sommer 2016 mit der Verleihung des hoch dotierten Kammermusikpreises der Jürgen-Ponto Stiftung sowie gleich fünf Preisen beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München.

Zu den etwa 90 Konzerten, welche das Aris Quartett pro Saison international spielt, zäh-len in der Saison 2018/19 Oktett-Konzerte mit dem Artemis Quartett in München und Bremen und in 2019/20 eine Tournee mit Daniel Müller-Schott. Weitere Partner des Quartetts sind Mona Asuka, Thorsten Johanns und Agnès Clément. Ab Herbst 2018 sind die Musiker 'New Generation Artists' der BBC und debütieren in der Wigmore Hall.
Eine Zusammenarbeit mit der Sopranistin Christiane Karg ist für die Saison 2020/21 in Planung.

Nach drei erfolgreichen CD-Alben (jüngst Beethoven pur) legt das Aris Quartett im Herbst 2018 in Kooperation mit Deutschlandfunk eine neue Einspielung von Schuberts 'Der Tod und das Mädchen' und Schostakowitschs Streichquartett Nr. 8 bei GENUIN CLASSICS vor.
(09/2018)

Weitere Informationen
oberstdorfer-musiksommer.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel: +49 (0) 8322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
Kat. 1: 30,00 EUR
Kat. 2: 25,00 EUR

Weitere Bilder
Oberstdorfer Musiksommer - Aris Quartett Oberstdorfer Musiksommer 2020 - Festivalflyer
mehr Informationen
Oberstdorfer Musiksommer - Aris Quartett2
Di
28
Jul
2020
20:00 Uhr
Nebelhornbahn | Station Höfatsblick 20:00 Uhr

Oberstdorfer Musiksommer - munich brass connection

no limits - grenzenlos verspielt

Hauptwerke des Programms:
Kerry Turner (*1960)
»The Casbah of Tetouan«
Der amerikanische Hornist Kerry Turner wurde durch eine abenteuerliche Begebenheit in der marokkanischen Stadt Tetouan zu dieser Tondichtung inspiriert. Im Marktgewirr der Altstadt schwinden ihm zwischen exotischen Gewürzen, Schlangenbeschwörern und frisch gehäuteten Ziegen die Sinne und er erwacht kurz darauf in einem Märchen aus Tausendundeiner Nacht…

Hans Kröll (*1962)
»Bergluft«
Neues von Hans Kröll. Die munich brass connection führt die sehr erfolgreiche und auf der CD „Mythos“ dokumentierte Zusammenarbeit mit dem bayerischen Komponisten fort und nimmt Sie mit in die luftigen Höhen ihrer musikalischen Heimat.
Progressiv bayerische Blasmusik mit klassischem Anspruch und Witz.

Leonard Bernstein (1918 - 1990)
»West Side Story«
Sie gilt als das amerikanische Musical schlechthin. Bernsteins mitreißende Musik mit Elementen aus Jazz, Sinfonik und Oper sowie die spannende und bewegende Handlung machen die „West Side Story“ mit Hits wie „Maria“, „Somewhere“, „Tonight“ oder „America“ zu einem beispiellosen Welterfolg.
Der Bassposaunist Ingo Luis hat die „West Side Story“ im Auftrag der munich brass connection arrangiert und gekonnt auf die kraftvollen und farbenreichen Blechbläserklänge abgestimmt.

Bitte beachten Sie, dass auf Grund des Neubaus der Nebelhornbahn, je nach Lage des Baufortschritts die Terrasse eventuell nicht nutzbar ist und das Konzert dann auch bei schöner Witterung im Panoramarestaurant stattfinden könnte.

Die munich brass connection das sind fünf junge Herren die dem Publikum ihre ganz eigene Sicht des Blechblasens vermitteln und dabei wahrlich nicht mit leisen Sohlen auftreten. Selten ohne ein dezentes Augenzwinkern.
Durch die enge Zusammenarbeit mit Komponisten und Arrangeuren wie Hans Kröll, Leon- hard Paul oder Ingo Luis, entstehen Konzertprogramme, die in ihrer durchkonzipierten Form einzigartige Gesamtkunstwerke darstellen.
Ein äußerst reflektierter Musizierstil, die kompromisslose Spielfreude und das hintergründig humorvolle Auftreten der fünf Protagonisten zieht jeden in seinen Bann und lässt kaum ein Auge trocken.
Darüber hinaus verschreibt sich die munich brass connection mit einem eigenständigen Kin- derkonzertprogramm auch der Musikvermittlung.
Gegründet 1998 an der Grassauer Musikschule, gewann das Quintett 1999 den 1. Bundes- preis beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ und legte somit den Grundstein für ein Kammer- musikensemble mit hohen musikalischen Ansprüchen und Zielen.
Die Auszeichnung als bestes deutsches Blechbläserquintett beim Internationalen Jan-Koet- sier-Wettbewerb 2006 markierte den Beginn einer regen Konzerttätigkeit im In- und Ausland. Es folgten zahlreiche Produktionen mit dem Bayerischen Rundfunk, eine Tournee durch Zentralasien im Auftrag des Goethe-Instituts, sowie Auftritte bei diversen internationalen Fes- tivals, wie dem Sauerlandherbst-Festival, dem Oberstdorfer Musiksommer, den Niedersäch- sischen Musiktagen oder dem Internationalen Musikfestival in Montserrat in Spanien.
Das Debütalbum der munich brass connection – „Wonderful World“ – ist im Frühjahr 2010 erschienen und von Publikum und Presse gleichermaßen begeistert aufgenommen worden. Mit ihrem zweiten Album „MYTHOS – Auf den Spuren von König Ludwig II.“ setzen die Musiker dem Märchenkönig anlässlich seines 125. Todesjahres ein musikalisches Denkmal, das die Zu- hörer zu einer persönlichen Entdeckungsreise in die sagenumwobene Welt Ludwigs II. einlädt.
Außerhalb der munich brass connection sind deren Mitglieder als Orchestermusiker und Ins- trumentalpädagogen bei den Münchner Symphonikern, dem Staatstheater am Gärtnerplatz, den Augsburger Philharmonikern, an der Grassauer Musikschule und der Niederbayerischen Philharmonie tätig.

Weitere Informationen
oberstdorfer-musiksommer.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel: +49 (0) 8322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
55,00 EUR | inkl. Bergbahnfahrt - ab 16:00 Uhr

Weitere Bilder
Oberstdorfer Musiksommer - munich bruss connection Oberstdorfer Musiksommer 2020 - Festivalflyer
mehr Informationen
Oberstdorfer Musiksommer - munich bruss connection
Do
30
Jul
2020
19:00 Uhr
Kanzelwandbahn | Bergstation 19:00 Uhr

Oberstdorfer Musiksommer - Magnus Dauner

Erleben Sie wie Rhythmen, Harmonien und Melodien zwischen den Welten wandeln. „Ein Abend der Begeisterung, an dem man Musik als Weltsprache erleben konnte.“
 (Süddeutsche Zeitung, )

Programm:
Portrait in Rhythm

Magnus Dauner’s musikalische Ausbildung führte über das Landesjugendjazzorchester Bayern und dem Jazz-Studium an der Hochschule für Musik und Theater München zum Studium der südindischen Rhythmik und Mridangam (südindische Trommel) am Karnataka College of Percussion in Bangalore/Indien.

Noch vor seinem Studium war Dauner mehrfacher Preisträger des Wettbewerbs „Jugend jazzt“ auf Landes- und Bundesebene. Neben der Leitung seiner eigenen Formationen wie der World-Jazz Formation Portrait in Rhyhtm und pianistixx, spielte Dauner in den letzen Jahren Konzerte und Tourneen mit international bekannten Jazzmusikern wie Kai Eckhardt, Matthias Schriefl, Wolfgang Lackerschmid, Torsten deWinkel oder dem Karnataka College of Percussion.
Außerdem ist Dauner ein gefragter Sideman im Pop und begleitete so Künstler wie die Deutsch-Popbands Klima (Sony Music), Sternblut (Warner Music) und Leonie Leuchtenmüller, den Voice of Germany Halbfinalist Dzenan Buldic, die Allgäuer Mundart-Gruppe Losamol, den australischen Singer-Songwriter Jesse Witney oder die spanisch/französischen HipHop-Rocker der Band La Cafetera Roja.

Magnus Dauner ist zudem Schüler des Mridangam Meisters T.A.S. Mani in Bangalore, Indien. Durch seine Spezialisierung auf die indische Rhythmussprache Konnakol ist er regelmäßig an verschiedene Institute, Schulen oder Akademien (u.a.: Elbphilharmonie Hamburg, Landesmusikakademie Berlin, Musikschule Bremen) geladen um als Dozent sein besonderes Lehrkonzept zu unterrichten.

Weitere Informationen
oberstdorfer-musiksommer.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel: +49 (0) 8322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
55,00 EUR | inkl. Bergbahnfahrt - ab 16:00 Uhr

Weitere Bilder
Oberstdorfer Musiksommer 2020 - Festivalflyer
mehr Informationen
Oberstdorfer Musiksommer - Magnus Dauner
Fr
31
Jul
2020
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Saal Breitachklamm 20:00 Uhr

Oberstdorfer Musiksommer - Trio Gaon

Programm: R. Schumann: 3 Duette aus op. 78 u. Klaviertrio g-moll op. 110 | J. Brahms: 3 Duette aus op. 66 u. Klaviertrio Nr. 1 in H-Dur op. 8

Tae-Hyung Kim, Klavier
Jehye Lee, Violine
Samuel Lutzker, Violoncello

Das TRIO GAON ist seit 2013 in München beheimatet und studierte dort an der Hochschule für Musik und Theater bei den Professoren Ana Chumachenco, Friedemann Berger und Christoph Poppen. Aufgenommen in der European Chamber Music Academy (ECMA) entwickeln und vervollkommnen die drei Musiker ihre kammermusikalische Ausbildung.

Das junge Ensemble wurde mit zahlreichen Preisen bei renommierten Wettbewerben ausgezeichnet: Zuletzt gewann es im Juli 2018 den zweiten Preis, den Publikumspreis und den Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks in Australien beim Melbourne International Chamber Music Competition. Im September 2017 war es Wettbewerbssieger beim traditionsreichen internationalen Wettbewerb „Premio Trio di Trieste“ mit dem ersten Preis und zwei Sonderpreisen. Im März 2015 wurde es mit dem dritten Preis beim Joseph-Haydn-Wettbewerb für Kammermusik in Wien, und im April 2014 beim Musikpreis des Kulturkreis Gasteig e.V. mit dem ersten Preis und der höchsten Punktzahl des gesamten Wettbewerbs in der Kategorie Kammermusik ausgezeichnet.

Das TRIO GAON kann auf eine rege Konzerttätigkeit in Europa und Asien zurückblicken, in der es ein vielfältiges Repertoire zu Gehör brachte und hat Auftritte in Hallen wie der Philharmonie im Gasteig, München, der Wigmore Hall in London und dem Seoul Arts Center. Im Oktober 2018 nahm das Trio seine erste CD mit Werken von Mendelssohn und Brahms auf.

Der bekannte Musikkritiker und Musikwissenschaftler Harald Eggebrecht äußerte sich über das junge Ensemble:

»Das Trio GAON steigerte mit Witz, Ironie und bestechender Virtuosität [..] das Vergnügen ungemein. Hier gab es, bei bemerkenswerten solistischen Vorzügen der drei, kammermusikalischen Geist und einen ausgereiften Sinn für Transparenz und Klangbalance zu bestaunen.«

Weitere Informationen
oberstdorfer-musiksommer.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel: +49 (0) 8322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
Kat. 1: 30,00 EUR
Kat. 2: 25,00 EUR

Weitere Bilder
Oberstdorfer Musiksommer - Trio Gaon Oberstdorfer Musiksommer 2020 - Festivalflyer
mehr Informationen
Oberstdorfer Musiksommer - Trio Gaon
Sa
01
Aug
2020
17:00 Uhr
Oberstdorf Haus 17:00 Uhr

Oberstdorfer Musiksommer - Beethoven Nacht - Wandelkonzert

Klavier- und Kammermusikwerke von Ludwig van Beethoven mit Dozenten und Gästen.

Ludwig van Beethoven von früh bis spät:
Waldsteinsonate
Kreutzersonate
Geistertrio
Mondscheinsonate u.a.

Weitere Informationen
oberstdorfer-musiksommer.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel: +49 (0) 8322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
30,00 EUR
55,00 EUR inkl. Kulinarik

Weitere Bilder
Oberstdorfer Musiksommer 2020 - Festivalflyer
mehr Informationen
Oberstdorfer Musiksommer - Beethoven
So
02
Aug
2020
13:30 Uhr
Oybele Festhalle 13:30 Uhr

Wilde-Mändle-Tanz 2020

Der Gebirgstrachten- und Heimatverein Oberstdorf pflegt mit Stolz den wohl ältesten Kulttanz im deutschsprachigen Raum. Der Tanz findet nur im 5 Jahres Turnus statt.

2020 ist es endlich wieder soweit - von Juni bis Oktober 2020 finden acht Veranstaltungen statt.

Der Wilde Mändle Tanz

Ein überaus eigenartiges Spiel ist seit alters her in Oberstdorf heimisch, der Wilde-Mändle-Tanz, der in seiner Überlieferung in die keltische Zeit vor über 2000 Jahren zurückgeht und nur alle 5 Jahre aufgeführt wird.

Verbreitet waren die "Wilden Mändle", verbunden mit vielen Sagen, früher über das ganze Alpengebiet, von Hochsavoien bis zur Tatra, von den Dolomiten bis in den Harz und den Thüringer Wald. Nur noch in Oberstdorf, im Schutze der Gebirgstäler, hat sich der Tanz bis heute erhalten. Die Musik zum Wilde-Mändle-Tanz wurde in früherer Zeit mit Trommeln, Schweglpfeifen und sonstigen Schlaginstrumenten in einem höchst eigenartigen Allegro und Andante überliefert. Erst 1811 hat der Oberstdorfer Schullehrer Jos. Ant. Bach diese urtümliche Musik in Noten gesetzt. Eigenartig ist auch die Bewegung der Tänzer, die in kraftvollen, rhythmischen Sprüngen über die Bühne springen, die zuerst geheimnisvoll erscheinen und wieder verschwinden, sich dann in 17 verschiedenen Tanzszenen, als Huldigungs- und Fruchtbarkeitstanz demonstrieren.

Geheimnisvoll wie der Tanz ist auch die Kleidung. Sie ist aus Tannenbart hergestellt und bildet eine Vermummung bis auf die Augen. Sie besteht aus Moosflechte, die in Höhenlagen über 1.500 Metern im Bergwald zu finden ist. Um die Hüfte ist ein Gürtel aus frischen Tannenzweigen gewunden und auf dem Kopf ruht ein Kranz aus Blättern des Stechholders (Stechpalme).

In der Schlussszenen wird vom König der Met eingeschenkt und dann erklingt im Chor das Wilde-Mändle-Lied. Der Zuschauer fühlt sich durch die seltsame Musik, die eigenartigen Bewegungen der Tänzer und durch die charakteristische Bühne zurückversetzt in die Zeit, deren Leben wir nur noch ahnen, aber nicht mehr kennen.

Weitere Informationen
trachtenverein-oberstdorf.de
Anmeldung

ab 02. Dezember 2019
Tourist-Information Oberstdorf Haus
Tel.: 08322 / 700-2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preise:
Kat. A 17,00 € | Kat. B 14,00 € | Kat. C 10,00 €

Einlass | AK 12:30 Uhr

Ansprechpartner
Weitere Bilder
Wilde mändle tanz
mehr Informationen
Wilde-Mändle
So
02
Aug
2020
20:00 Uhr
Oberstdorf Haus | Saal Nebelhorn 20:00 Uhr

Oberstdorfer Musiksommer - Bayerisches Landesjugendorchester

Solist: Mathis Stier, Fagott | Leitung: Radoslav Szulc

Programm:
F. M. Bartholdy: Die Hebriden op. 26
W. A. Mozart: Fagottkonzert B-Dur KV 191
J. Brahms: Symphonie Nr. 4 e-moll op. 98

MATHIS STIER
Der 23-jährige Fagottist Mathis Kaspar Stier ist seit Herbst 2016 Solofagottist des WDR Sinfonieorchesters Köln. Bereits im Alter von 19 Jahren gewann er einen 3. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb Prager Frühling sowie einen 2. Preis beim Gillet-Fox Wettbewerb der International Double Reed Society in New York.

Seinen ersten Musikunterricht erhielt er im Alter von 4 Jahren bei Markus Fromm, fünf Jahre später den ersten Fagottunterricht. Mit 14 Jahren wurde er Jungstudent an der Musikhochschule München bei Lyndon Watts und machte mit ersten Wettbewerbserfolgen auf sich aufmerksam. Orchestererfahrung sammelte er im Bayerischen Landesjugendorchester sowie im Bundesjugendorchester. Nach dem Abitur begann er 2012 sein Studium bei Prof. Eberhard Marschall in München, dabei wurde er von der Studienstiftung des Deutschen Volkes gefördert. 2015 studierte er ein Semester am CNSM de Paris bei Prof. Laurent Lefèvre, bevor er Stipendiat der Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker wurde. Dort erhielt er Unterricht bei Daniele Damiano und Mor Biron.

Mathis Kaspar Stier war Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters. Orchesteraushilfen spielte er bei den Berliner Philharmonikern, den Münchner Philharmonikern, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra.

Als begeisterter Kammermusiker spielte Mathis Kaspar Stier Konzerte mit dem Goldmund Quartett beim Festival Musik in den Häusern der Stadt und dem Gustav Mahler Jugend Ensemble beim Internationalen Musikfest Kreuth am Tegernsee. Mit dem Scharoun Ensemble Berlin trat er im Rahmen des Zermatt Music Festival 2016 auf.

Als Solist konzertierte er mit dem Czech Chamber Philharmonic Orchestra Pardubice, dem Lithuanian Chamber Orchestra, der Neuen Philharmonie München sowie der Bad Reichenhaller Philharmonie.

BAYERISCHES LANDESJUGENDORCHESTER
Längst hat sich das Bayerische Landesjugendorchester aus dem Dunstkreis landläufiger Nachwuchsorganisationen herausgehoben und zum singulären Förderer musikalischer Spitzenbegabungen gemausert. Ist es dennoch ein Wagnis, Vermessenheit oder gar ahnungslose Arroganz, Literatur, die vor etlichen Jahren für ein Jugendorchester nicht bewältigbar schien, auf die Pulte zu legen?
Das Bayerische Landesjugendorchester (BLJO) hat alle Zweifler eines Besseren belehrt und diese Werke in den letzten Jahren nicht nur achtbar, sondern mit geradezu sensationellem Erfolg in deutschen Konzertsälen präsentiert.
Worin liegt das Geheimnis dieses einmaligen Klangkörpers, den die Presse gerne und immer wieder mit professionellen Orchestern in einem Atemzug nennt?
In seiner nunmehr 42-jährigen Geschichte hat das BLJO das Fürchten gelernt, ist durch alle Höhen und Tiefen der Orchesterliteratur gegangen und weiß, worauf es sich einlässt, wenn es sich an die Giganten des Repertoires heranwagt. Vielleicht liegt es an der jugendlichen Unbekümmertheit, immer hoch hinaus zu wollen, vielleicht liegt es auch am Reiz, Grenzen zu erforschen. Ganz sicher aber unterliegt keiner der jugendlichen Musiker dem Irrtum, Schweres auf die leichte Schulter zu nehmen.
Sie alle wissen, was es bedeutet, ein Instrument bis zur Orchesterreife zu erlernen, sie alle haben sich der Disziplin und dem Leistungsanspruch unterworfen, höchsten Anforderungen zu genügen. Nicht von ungefähr sitzen an führenden Positionen vieler deutscher und ausländischer Kulturorchester ehemalige Mitglieder des BLJOs.
An Intensität des Lernens bleibt den jungen Musikern nichts erspart. Sie werden hart gefordert, ohne einem Drill zu unterliegen. Der Stolz und die Freude über gelungene Konzerte wiegen dafür dann den Verlust der Ferien mehr als auf.
Aber es ist noch etwas anderes, was die Seele dieses Klangkörpers in Schwingungen versetzt: Es ist der menschliche Umgang miteinander und untereinander, und es ist vor allem die fürsorgliche Betreuung durch erfahrene Erwachsene. Sie kennen sowohl die Ängste und Nöte wie auch die euphorischen Glücksgefühle der Jugendlichen. Die „Alten“ wissen was es heißt, sich in den Ferien in Klausur zu begeben und sich einem musikalischen Leistungsanspruch abseits aller schulischen Anforderungen zu stellen.
Die jungen Musiker von 13 bis Anfang 20 Jahre treffen sich drei Mal im Jahr in den Schulferien an Orten, die auf Grund ihres bezahlbaren Angebotes an Unterbringung, Verpflegung und Probenräumen für ein großes Sinfonieorchester oder viele Kammermusikgruppen geeignet sind. Diese Stätten werden von umsichtigen und verständnisvollen Leuten geführt, die immer wieder erkennen, was da an substanzieller Arbeit mit ungeheurer Disziplin vollbracht wird. So ist das BLJO regelmäßig als gern gesehener Gast in der Musikakademie Schloss Weikersheim, die Sommerprojekte finden im südtiroler Städtchen Eppan statt und der Kammermusikkurs mit BLJO-Mitgliedern im oberpfälzischen Amberg.
Auch arrivierte und international renommierte Dirigenten wie beim Jubiläumsprojekt Jonathan Nott oder bei Sonderprojekten mit dem BR-Symphonieorchester Mariss Jansons, Daniel Harding und Péter Eötvös tun ihr Übriges für die Attraktivität dieses Nachwuchsensembles.
Glücklichere Voraussetzungen für künstlerisches Arbeiten sind kaum denkbar, und deshalb beherrscht nicht stolz geschwellte Virtuosenbrust das Klima des Orchesters, sondern Demut vor den großen Werken der abendländischen Musik. Dieser Geist ist in jedem der Konzerte des BLJO spürbar und wirkt auf Musiker wie Publikum gleichermaßen inspirierend und beglückend.
Junge Senkrechtstarter der internationalen Dirigentenszene bekommen durch Vermittlung des Bayerischen Rundfunks den Kontakt zum BLJO. Pietari Inkinen, Robin Ticciati, Andrés Orozco-Estrada, Joseph Wolfe, Sebastian Tewinkel, David Afkham und Simon Gaudenz – das sind nur einige von ihnen, die das Konzertleben von morgen prägen werden. Aber auch so manchem Nachwuchssolisten hat das BLJO den Weg auf das große Konzertpodium geebnet. Zu ihnen gehören u.a. die Geigerinnen Arabella Steinbacher, Veronika Eberle und Alina Pogostkina, die Pianisten Herbert Schuch und Joseph Moog, die Cellisten Sebastian Klinger, Johannes Moser und Maximilian Hornung, der Klarinettist Sebastian Manz oder der Hornist Christoph Eß.
Engagement und Qualität sprechen sich herum, und so ist seit 2004 das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks Pate des BLJO. Neben gemeinsamen Arbeitsphasen und Konzerten mit Chefdirigent Mariss Jansons stehen die Musiker des Symphonieorchesters dem Nachwuchs als Mentoren zur Seite, geben ihnen Impulse für die weitere musikalische Entwicklung.
Durch die Kooperation mit dem Tokio College of Music unternahm das BLJO im Sommer 2016 eine Japanreise, nachdem die Probenphase wie gewohnt in Südtirol stattfand. Konzerte in Hiroshima, Kyoto, Yokohama und Tokio hinterließen einen bleibenden Eindruck bei den jungen Musikern.
Werner Andreas Albert hatte von Anbeginn an 25 Jahre lang die künstlerische Leitung inne. Nun obliegt die Auswahl der Dirigenten, Solisten und Programme dem künstlerischen Beirat, der sich ausschließlich aus erfahrenen Praktikern zusammen setzt, die selbst oft über Jahre hinweg als Dozenten tätig waren und sind. Die organisatorische Leitung des BLJOs übernahm 1991 Andreas Burger, der wie viele der Dozenten selbst einmal Mitglied dieses Orchesters war. Durch diese personelle Kontinuität in den Reihen der Verantwortlichen hat sich eine fast schon familiäre Atmosphäre entwickelt.
Die Arbeitsphasen mit allen logistischen Folgen kosten sehr viel Geld. Deshalb müssen die Eltern der jungen Musiker eine Teilnehmergebühr entrichten, damit diese Maßnahme finanziert werden kann. Unterstützung erfährt das BLJO, das unter der Trägerschaft des Landesausschuss Bayern "Jugend musiziert" e. V. steht, vom Sparkassenverband Bayern. Der Löwenanteil der Ausgaben wird kontinuierlich vom Freistaat Bayern finanziert. Eine Kombination, die harmonisch ineinander greift. Eine ausformulierte Orchesterordnung soll helfen, den Gesamtablauf des Orchesters während der Arbeitsphasen zu regeln und dadurch dem gesteckten Ziel so nahe wie möglich zu kommen: Orchesterordnung!

Weitere Informationen
oberstdorfer-musiksommer.de
Anmeldung

Tourist-Information im Oberstdorf Haus
Prinzregenten-Platz 1
Tel: +49 (0) 8322 / 700 2100
E-Mail: kartenvorverkauf@oberstdorf.de

Preis:
Kat. 1: 30,00 EUR
Kat. 2: 25,00 EUR

Weitere Bilder
Oberstdorfer Musiksommer 2020 - Festivalflyer
mehr Informationen
Oberstdorfer Musiksommer - Bay.Landesjugendorchester

Kontakt

Gewerbeverband Oberstdorf Aktiv e.V
Evelyn Högerle
Nebelhornstraße 25
87561 Oberstdorf
Deutschland
Tel. +49 8322 1500

Der Verband

Unser Verband vermarktet, gestaltet und fördert das Image des Einzelhandels/Gewerbe in Oberstdorf. Wir arbeiten gemeinsam daran, das Einkaufen in Oberstdorf noch attraktiver zu machen. mehr

Bewerten Sie uns

Als Kunde bei einem unserer Geschäfte haben Sie hier die Möglichkeit Ihr Einkaufserlebnis zu bewerten. Machen Sie mit! Wir verlosen unter den Teilnehmern monatlich attraktive Preise. mehr